PRESSE Wort.lu Polizeiarbeit reloaded

Zehn neue Gemeinschaftskommissariate sollen ab heute für mehr Bürgernähe sorgen

VO N  N A D I N E  S C H A R T Z
Aus 22 mach zehn: Mit der Polizeireform wurde u. a. der Zusammenschluss von 22 Nachbarschaftskommissariaten beschlossen. Heute wird aus diesem Projekt Realität. Ein verbesserter Dienst am Bürger ist das Ziel. Dennoch könnte dieser
vor verschlossenen Türen stehen.

Seit heute arbeiten 22 Nachbarschaftskommissariate der Polizei in zehn Gemeinschaftskommissariaten zusammen. Damit  wurde ein Vorhaben Realität, das im Vorfeld für viele Diskussionen gesorgt und zahlreiche Fragen aufgeworfen hatte. Weder Gemeindeverantwortliche noch Bürger wollten „ihr“ Polizeikommissariat verlieren. Zu groß war die Befürchtung, dass durch den möglichen Kahlschlag bei den Polizeiwachen kaum noch Polizisten vor Ort anzutreffen seien.

„Dies wird keineswegs der Fall sein“, erklärt „Premier commissaire divisionnaire“ Alain Engelhardt. Vielmehr werde das  Angebot durch die Zusammenlegung der Kommissariate verbessert. Bereits im vergangenen November wurde das neue Kommissariat „Porte du Sud“ für die Gemeinden Leudelingen, Monnerich, Reckingen/Mess und Schifflingen als Pilotprojekt gestartet. Ab heute werden denn auch die Kommissariate Esch-Norden und Esch-Süden fusionieren.

capture

Keine Schließungen
Bei der Fusion der Kommissariate Moutfort, Niederanven und Roodt/Syr sorgte indes die Frage des künftigen Hauptsitzes für Diskussionen. Da zu Beginn Niederanven und Roodt/Syr eine Einheit bilden sollten und dafür ein gemeinsames Gebäude  errichtet werden sollte, ließ die Gemeinde Betzdorf bereits Pläne für ein Gebäude für Polizei und Rettungswesen ausarbeiten. Im Rahmen der Neuordnung der Reviere wird das Kommissariat Moutfort nun aber in das „Kommissariat Syrdall“ einbezogen und Niederanven als Hauptsitz zurückbehalten. Der Grund: „Wir wollen die Kommissariate im Bezirk und nicht an deren Extremitäten“, erklärt Engelhardt. Dennoch werden sowohl die Kommissariate in Moutfort und in Roodt/Syr bestehen bleiben. Gleiches gilt auch bei den neuen Gemeinschaftskommissariaten „Ourdall“ (Clerf, Hosingen), „Ardennen“ (Boewen, Wiltz), „Turelbaach“ (Grosbous, Heiderscheid), „Ernz“ (Fels, Junglinster), „Museldall“ (Grevenmacher, Wasserbillig, Wormeldingen), „Réiserbann“ (Bettemburg, Roeser), „Atert“ (Rambrouch, Redingen) und „Porte de l’Ouest“ (Bartringen, Strassen). Sämtliche bestehenden Häuser werden auch künftig besetzt – nur die Öffnungszeiten ändern.

Die Präsenz der Beamten in den Gemeinden wird verstärkt, nicht eingeschränkt.“
Alain Engelhardt, „Premier commissaire divisionnaire“

Bis dato waren die Kommissariate nämlich täglich von 8 bis 12 Uhr und von 13 bis 17 Uhr besetzt. Waren tagsüber Einsätze erforderlich, standen Bürger schon mal vor verschlossenen Türen. Das wird sich auch mit der Zusammenlegung der Nachbarschaftskommissariate nicht ändern. Und doch soll der Dienst am Bürger durch das Projekt verbessert werden? Alain Engelhardt erklärt: „Durch die Schaffung der Gemeinschaftskommissariate wird der Dienst von 7 bis 21 Uhr ausgeweitet und es steht mehr Personal zur Verfügung.“

Kontakt per Knopfdruck

Künftig könnten die Patrouillen verstärkt und den Bedürfnissen entsprechend in ihren Bezirken ausrücken. Aber: Ab heute werden die Schalter nur noch an bestimmten Tagen (zwischen einund dreimal pro Woche) von 13 bis 15 Uhr geöffnet. Klingt kompliziert, doch Alain Engelhardt winkt ab: „Ist das Kommissariat nicht besetzt, wird er sofort per Sprechanlage mit dem diensttuenden Beamten aus dem jeweiligen Revier verbunden und nicht, wie bis dato, mit der Zentrale.“
Um den persönlichen Kontakt zum Polizeibeamten zu vereinfachen, sollte man im Voraus einen Termin vereinbaren, so der derzeitige Regionaldirektor des Polizeibezirks Grevenmacher.
Aber Achtung: Die Änderungen beziehen sich nur auf die Nachbarschaftskommissariate. Die 13 Interventionszentren werden den Bürgern weiterhin täglich rund um die Uhr zur Verfügung stehen.

Source Wort.lu

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen